Zum Inhalt
zur ICT Berufsbildung Startseite
Schliessen

Betriebsferien: Die Geschäftsstelle bleibt vom 19. Dezember 2022 bis 6. Januar 2023 geschlossen.


Fragen zur ICT-Berufsbildung?

FAQ
Telefon +41 58 360 55 50
ICT-Berufsbildung Schweiz
Waisenhausplatz 14
3011 Bern
Contact & Options +

Schweizer Informatiker an der Weltspitze

18. Oktober 22

An den Berufs-Weltmeisterschaften 2022 in Südkorea haben die drei Schweizer Informatiker EFZ Sven Gerber, Thomas Gassmann und Tom Diggelmann je ein «Medallion for Excellence» geholt. Die ausgezeichneten Leistungen bezeugen einmal mehr die hohe Qualität der Schweizer Berufsbildung im internationalen Vergleich.


Vom 13. bis 16. Oktober 2022 traten an den WorldSkills 2022 in Goyang, Südkorea drei Schweizer Informatiktalente in den Wettkampf gegen die besten Berufsleute der Welt. Sven Gerber aus Röthenbach (BE) erreichte in der Kategorie IT Network Systems Administration den 4. Rang. Er lag lediglich drei Punkte hinter dem Bronze-Gewinner Zhe-Wei Zhang aus Taiwan (Chinesisches Taipei).  Sven Gerber, System Techniker bei der Predata AG, wurde vom Experten Thushjandan Ponnudurai unterstützt. In der Kategorie IT Software Solutions for Business belegte der ETH-Student und zweifache Schweizermeister Thomas Gassmann aus Uffikon (LU) den 6. Rang. Begleitet wurde er vom Experten Claudio Violi. Der Berner Tom Diggelmann, Full Stack Developer bei novu GmbH, erreichte in der Kategorie Web Technologies den 7. Platz. Als Experte unterstützte ihn Manuel Schaffner.


Lohn für harte Arbeit

Dieser Wettkampfleistung ging eine intensive Vorbereitungszeit voraus. «Dass wir alle ein Medallion for Excellence nach Hause bringen können, ist der Lohn für die harte Arbeit in den vergangenen Jahren», sagt Sven Gerber. Nebst der Auszeichnung sind die drei Berufsathleten nach den WorldSkills um wertvolle Erfahrungen reicher. «Es hat grossen Spass gemacht, sich freundschaftlich mit Gleichgesinnten aus anderen Nationen zu messen». Qualifiziert haben sich die drei Informatiker EFZ über die Schweizermeisterschaften ICTskills2020 sowie eine anschliessende Evaluation durch die Experten. Diese haben die Kandidaten auch auf die herausfordernden Aufgaben vorbereitet, die im Wettkampf unter Hochdruck bewältigt werden müssen. «Die Kandidaten waren äusserst motiviert und haben die Vorbereitungszeit effizient und zielstrebig genutzt. So waren sie in der Lage, ihre Fähigkeiten aus den Trainings abzurufen und für ein gutes Resultat einzusetzen», so der Experte Manuel Schaffner.


Spitzenzeugnis für die Berufsbildung

Die ausgezeichneten Resultate der Schweiz an den WorldSkills 2022 bezeugen einmal mehr die hohe Qualität der Schweizer Berufsbildung im internationalen Vergleich. «Die internationale Konkurrenz war in diesem Jahr ausserordentlich stark. Dies zeigt auf, welche zentrale Bedeutung das Thema ICT in den aufstrebenden Wirtschaftsnationen hat. Um wettbewerbsfähig zu bleiben, muss die Schweiz der Berufsbildung einen hohen Stellenwert einräumen», hebt Serge Frech, Geschäftsführer von ICT-Berufsbildung Schweiz, hervor. Die ICT-Lehren gehören zu den anspruchsvollsten Berufslehren der Schweiz. Der Bedarf an qualifizierten Fachkräften nimmt aufgrund der digitalen Transformation in allen Branchen zu. Die Berufsbildung ist dabei als grösste Zubringerin der Schlüssel zur Deckung des ICT-Fachkräftebedarfs. Denn 79 Prozent aller ICT-Abschlüsse haben ihren Ursprung in der Berufsbildung, wie die neuste Studie von IWSB im Auftrag von ICT-Berufsbildung Schweiz zeigt.


Weitere Infos

SwissSkills

WorldSkills



Kontaktperson

Elisa Marti, Leiterin Marketing & Kommunikation

+41 58 360 55 53, elisa.marti@ict-berufsbildung.ch



WorldSkills Competition 2022 Special Edition

Aufgrund der COVID-19-Pandemie werden die ursprünglich in Shanghai geplanten Berufs-Weltmeisterschaften dieses Jahr in einem alternativen Format in 15 verschiedenen Ländern durchgeführt. 37 junge Berufsleute des Schweizer Nationalteams kämpfen um einen Weltmeister-Titel, 13 Wettkämpfe werden in der Schweiz ausgetragen. Die Wettkämpfe in den Disziplinen der Informations- und Kommunikationstechnologien (ICT) fanden in Goyang, Südkorea statt. Aus der Schweiz traten die drei Informatiker EFZ Thomas Gassmann (IT Software Solutions for Business), Tom Diggelmann (Web Technologies) und Sven Gerber (IT Network Systems Administration) an.

www.worldskills2022se.com

Weitere News

11. September 22

Dies sind die besten ICT-Nachwuchstalente der Schweiz

Diese Woche haben 109 junge Informatik- und Mediamatik-Talente an den zentralen Schweizermeisterschaften in Bern ihre Fachkompetenz unter Beweis gestellt. Nun stehen die Sieger/innen in allen fünf ICT-Disziplinen fest.
Details
08. September 22

Berufsbildung mit Abstand grösste Zubringerin an ICT-Fachkräften

Bis 2030 wird in der Schweiz eine Lücke von 38'700 ICT-Fachkräften entstehen, wie die neuste Studie von ICT-Berufsbildung Schweiz zeigt. Dies trotz verstärkter Anstrengungen in der Nachwuchsförderung. Die Berufsbildung ist als grösste Zubringerin der Schlüssel zur Deckung des Fachkräftebedarfs. Denn 79 Prozent aller ICT-Abschlüsse haben ihren Ursprung in der Berufsbildung. Die Lehrstellenquote muss von 5.9 auf 8.1 Prozent erhöht werden, um den steigenden ICT-Fachkräftebedarf zu sichern.
Details
04. Juli 22

WorldSkills 2022: ICT-Wettkämpfe neu in Korea

Die diesjährigen WorldSkills können leider aufgrund der Massnahmen zur Pandemiebekämpfung nicht wie geplant in Shanghai stattfinden. Die drei Schweizer ICT-Kandidaten Thomas Gassmann, Tom Diggelmann und Sven Gerber werden stattdessen vom 9. bis 18. Oktober 2022 in Korea gegen die besten Berufsleute der Welt antreten.
Details
26. November 20

ICTskills2020: Schweizermeister der Informatik und Mediamatik sind bekannt

91 Informatiker/innen EFZ und Mediamatiker/innen EFZ kämpften vom 9. bis 12. September 2020 an den nationalen Berufsmeisterschaften ICTskills2020 in vier ICT-Kategorien um den Schweizermeistertitel.
Details