Zum Inhalt
zur ICT Berufsbildung Startseite
Schliessen

Fragen zur ICT-Berufsbildung?

FAQ
Telefon +41 58 360 55 50
ICT-Berufsbildung Schweiz
Waisenhausplatz 14
3011 Bern
Contact & Options +

Duale Berufslehre.

Dein Einstieg in die Berufswelt

Die Berufsbildung macht Jugendliche und Erwachsene zu Profis, die in allen Bereichen der Wirtschaft gefragt sind. Der Einstieg erfolgt über eine berufliche Grundbildung. Mit abgeschlossener Lehre stehen dir zahlreiche Wege offen. Zwei Drittel aller Jugendlichen in der Schweiz entscheiden sich für die Berufsbildung.


Das eidgenössische Fähigkeitszeugnis EFZ

Nach dem erfolgreichen Abschluss der beruflichen Grundbildung (Lehre, Berufslehre) erhältst du ein eidgenössisches Fähigkeitszeugnis EFZ.  

Das EFZ weist deine berufliche Kompetenz aus und eröffnet dir neue Karrierechancen und Weiterbildungsmöglichkeiten. Du kannst in der Branche deiner Wahl den erlernten ICT-Beruf ausüben. Du kannst in der höheren Berufsbildung einen eidgenössischen Fachausweis, ein eidgenössisches Diplom oder ein Diplom HF erwerben. Du kannst mit einer Berufsmatura an einer Fachhochschule studieren.

Ausbildung.

In der ICT gibt es folgende eidgenössischen Fähigkeitszeugnisse: Mediamatiker/in EFZ, Informatiker/in EFZ, Gebäudeinformatiker/in EFZ, Betriebsinformatiker/in EFZ und ICT-Fachfrau/ICT-Fachmann EFZ.  Du schliesst einen Lehrvertrag mit einem Betrieb ab und arbeitest dort drei oder vier Jahre, je nach Beruf. Der Betrieb ist verpflichtet, dich auszubilden und dir die die praktischen Kompetenzen beizubringen. Parallel erlernst du in der Berufsfachschule (1 bis 2 Tage pro Woche) sowie in überbetrieblichen Kursen (üK) die Theorie. In der Informatik kannst du die Fachrichtungen Applikationsentwicklung oder Plattformentwicklung einschlagen. In der Gebäudeinformatik kannst du zwischen den drei Fachrichtungen Gebäudeautomation, Kommunikation & Multimedia und Planung wählen.

Berufsmatura.

Die Informatik-, Gebäudeinformatik- und Mediamatik-Lehre lässt sich sehr gut mit der Berufsmaturität Typ Wirtschaft oder Technik verbinden. Diese ermöglicht dir den prüfungsfreien Eintritt in die Fachhochschule. Einen eidgenössischen Fachausweis kannst du mit genügend Berufserfahrung auch ohne Matura erwerben.
ICT-Lernende

Weiterbildungen.

Mit dem eidgenössischen Fähigkeitszeugnis stehen dir überdurchschnittlich viele Wege offen. ICT-Kompetenzen werden in Zukunft immer wichtiger. Du findest Stellen in allen Branchen. Zudem eröffnen sich dir vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten, zum Beispiel mit einem eidgenössischen Fachausweis oder Diplom.


Höhere Berufsbildung

Informatiker

Tertiärstufe

Höhere Berufsbildung

Eidg. Diplom (ED)
Höhere Fachschule (HF)

Hochschulstufe

Bachelor, Master (BSc, MSc)
Bachelor, Master (BSc, MSc)
Passerelle Berufspraktikum

Sekundarstufe 2

Berufliche Grundbildung

Eidg. Fähigkeitszeugnis (EFZ)
2-3-jährige Grundbildung für Pers. mit gym. Matura oder Erwachsene

Allgemeinbildende Schulen

Maturität
Fachmaturität

Obligatorische Schulzeit